Unser Biohof ist ein reiner Familienbetrieb bestehend aus Anton Maller sen., seiner Frau Agnes und Anton Maller jun.
1985 haben wir unseren Betrieb auf biologische Landwirtschaft umgestellt. Mittlerweile gliedert sich der Betrieb in folgende Schwerpunkte:

  • Hähnchenmast

Seit 2007 mästen wir Bio-Hähnchen nach den Bioland-Richtlinien. Somit steht jedem Hähnchen ausreichend Auslauf zur Verfügung. Außerdem mischen und pelletieren wir das Futter selber. Unsere Hähnchen liefern wir zum Teil in den Großhandel – den Rest vermarkten wir ab Hof in unserem Hofladen.

Um die Transportwege – und somit den Stress für die Hähnchen – möglichst gering zu halten, schlachten wir seit Frühjahr 2019 im betriebseigenen Schlachthaus.

  • Ackerbau

Auf unseren Ackerflächen wachsen u. a. folgende Kulturen:
Körnermais, Triticale, Gerste , Erbsen, Kleegras, Dinkel

Diese benötigen wir für das Futter der Tiere.

  • Rindermast

Seit 2013 betreiben wir Rindermast. Wir halten unsere Rinder, sofern möglich, ganzjährig auf der Weide mit Zugang zu einem Unterstand. Zusätzlich erhalten sie Grassilage und Heu, welche selbstverständlich biologisch erzeugt wird.


Für die Vermarktung ab Hof mästen wir Angus-Rinder. Um den Stress für unsere Rinder möglichst gering zu halten, werden sie direkt auf der Weide geschossen. Dann werden sie zum Metzger gebracht. Dort reift das Fleisch ca. drei Wochen am Knochen. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Qualität und den Geschmack aus.

Die restlichen Rinder liefern wir an regionale Bio-Schlachtbetriebe.

  • Putenmast

Im Juni 2020 sind bei uns die ersten Putenküken eingezogen. Diese vermarkten wir ab etwa Oktober in unserem Hofladen.